Donnerstag,
11. September 2008

Auf dem Webkongress in Erlangen (4.-5. September 2008) habe ich mich im Rahmen eines 45-minütigen Vortrags mit dem Titel “CSS Frameworks - Erwartungen, Mythen und reale Vorteile” etwas tiefer in die Materie der Layout-Frameworks vorgewagt. Dabei war es mir wichtig, entgegen dem allgemeinen Trend zu oberflächlichen Vergleichen der verschiedendsten Projekte, die unterschiedlichen Ansätze und Zielsetzungen von Grid- und CSS-Frameworks sauber herauszuarbeiten.

Einer der wichtigsten Punkte beim Vergleich und der Arbeit mit Layout-Frameworks ist die klare Trennung zwischen anwendungsorientierten Grid-Frameworks und entwicklungsorientierten CSS-Frameworks, da beide Typen vollkommen unterschiedliche Zielsetzungen verfolgen. Anhand der unterschiedlichen Konzepte und verschiedener Beispielprojekte werden Funktionsumfang, gestalterischen Möglichkeiten und auch die grundsätzlichen konzeptionellen Grenzen beider Framework-Typen erläutert.

View SlideShare presentation or Upload your own. (tags: grids css)

Auf den Punkt gebracht lassen sich die beiden Typen wie folgt beschreiben:

  • Sinn und Zweck von Grid-Frameworks sind schnelle Ergebnisse in der Anwendung.
  • Sinn und Zweck eines CSS-Frameworks ist die Bereitstellung einer möglichst leistungsfähigen Entwicklungsumgebung.

Dank der hervorragenden Organisation des Kongresses kann ich an dieser Stelle nun nicht nur die Folien meines Vortrags zur Verfügung stellen (bei Slideshare auch als PDF zum Download), sondern es steht sogar einen Livemitschnitt des gesamten Vortrags im MP3-Format bereit (Download-Link in der Infobox). Ich bitte, den etwas holprigen Start des Vortrags zu entschuldigen - ich musste nach meiner Virusgrippe zunächst vorsichtig meine Stimme testen.

Hinweis: In der PDF-Fassung der Folien sind alle von mir vorgestellten Projekte verlinkt und können somit direkt angeklickt und die jeweiligen Webseiten besucht werden.

Informationen

Der wurde am 4. September 2008 beim Webkongress Erlangen (Direktlink) gehalten.


Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.