Donnerstag22. Dezember 2005

Heute ist Bescherung denn die neue YAML Version 2.0 ist soeben fertig geworden und steht seit wenigen Minuten online. In der neuen Version wurden sowohl die Quelltexte als auch das Tutorial vollständig überabeitet. Herausgekommen ist mit 192kB ein deutlich schwereres Download-Paket, welches vor allem im Tutorial-Teil hoffentlich viele Fragen beantwortet, die bisher offen geblieben waren. Weiterhin wurde allem ein attraktiveres und übersichtlicheres Äußeres verpasst.

In technischer Hinsicht wurde die Quelltexte bereinigt, eine Lösung für min- und max-width eingebaut und vor allem endlich brauchbare Druck-Stylesheets hinzugefügt. 

Die Arbeit an der neuen Version hat einen Großteil der Freizeit der letzten Wochen verschlungen. Ich denke aber, es hat sich gelohnt. Denn aus den ehemals zusammen gequetschten wenigen Erläuterungen ist eine umfangreiche Beschreibung aller wichtigen Bestandteile des Layouts geworden. An dieser Stelle auch nochmals Dank an Jens Grochtdreis, Tomas Caspers und Ulrich van Stipriaan für die Unterstützung.

Derzeit regt sich einiges in Sachen flexibler Layouts. Erst vor wenigen Tagen erschien im Adventskalender der Webkrauts ein lesenswerter Artikel zu einem flexiblen 3-Spalten-Layout auf Basis von floats. Ich freue mich daher auf die Kommentare und Diskussionen der Bloggergemeinde.

UPDATE V2.0.1 [23.12.05]: Der Kommentar von Michael Finger zeigte ein kleines Barriere-Problem im Tutorial. Die vier Seiten des Tutorials mit doppelspaltigem Inhalt wurden in Textbrowsern und -readern in der falschen Reihenfolge vorgelesen, da diese sich an der Reihenfolge der DIVs im Quelltext orientieren.

Und daher habe ich einfach mal getan, dessen Möglichkeit ich zuvor schon einmal angedeutet hatte. Ich habe die Inhaltsspalten in die richtige Reihenfolge gebracht. Mehr zum “wie” steht im Changelog. Dank der Flexibilität von YAML bedeutete dies gerade einmal 4 Minuten Arbeit, ein paar Browsertest zur Sicherheit und das Schnüren eines neuen Download-Paketes.


Montag19. Dezember 2005

Seit gestern Abend werkelt hier unter der Haube die neue Version 1.4 der ExpressionEngine. Die Liste der Neuigkeiten ist lang und erfüllt einige lang gehegte Wünsche. Noch besser wird es allerdings für Leute, denen die ExpressionEngine aufgrund ihrer nicht ganz kostenfreien Natur nicht zusagte.

Ab sofort gibt es die für den privaten Gebrauch kostenlose ExpressionEngine Core. Diese ist auf das nötigste zurechtgestutzt, wobei das Nötigste in Falle der ExpressionEngine immer noch ein höchst luxoriöses Weblogsystem mit vollem Funktionsumfang beinhaltet. Zur Information: Sowohl das High Resolution Weblog als auch mein Fotoblog nutzen bisher ausschließlich Module, die auch in der Core-Version verfügbar sind.

Mittlerweile hat sich auch eine deutschsprachige Community gebildet, die dank der kostenlosen Core-Version in Zukunft hoffentlich noch schneller anwächst.


Montag12. Dezember 2005

Ak47.tv

Nachdem die Aprilausgabe das Ende des Fotomagazins zu sein schien - seitdem war keine Aktivität mehr zu verzeichnen - flog am Wochenende die Benachrichtigungsmail der neuen Ausgabe in den digitalen Briefkasten. Fünf Fotografen. Fünf Ansichten des Alltags. Fünfmal richtig gute Fotos.


Montag05. Dezember 2005

Die neue Version steht im Zeichen des Internet-Explorers. Es geht um zwei Rendering-Bugs des Internet Explorers die bei der Entwicklung von YAML bisher unentdeckt geblieben waren.

  • IE Flicker-Bug: Der von mir als ‘Flicker’-Bug getaufte Fehler sorgte im Internet Explorer dafür, dass die mittlere Spalte bei bestimmten Fensterbreiten des Browsers plötzlich verschwand. Dieses Problem ist jetzt beseitigt. Ausführliche Erläuterungen dazu gibt es in den Erläuterungen zur CSS-Datei iehacks.css.
  • IE Bug: Einen zweiten Rendering-Bug des Internet Explorers, der weniger gravierend aber nicht weniger lästig ist, habe ich in den Abschnitt Bekannte Probleme aufgenommen. Zur Demonstration habe eine Testseite hinzugefügt. Für diesen Bug habe ich noch keinen wirksamen Hack gefunden. Lösungen sind also willkommen.
  • Anwendungshinweise & Barrierefreiheit
    Verweis auf meinen Anwendungsartikel im High Resolution Weblog im Abschnitt ‘Weitere Variationen & erste Schritte’ eingefügt.
  • Spalten im Quelltext: Die Reihenfolge der Randspalten wurde im Quelltext getauscht, so dass jetzt die linke Spalte zuerst erscheint. Die Reihenfolge der beiden Spalten ist prinzipiell frei wählbar.
  • Variation 3: Enthält eine alternative Möglichkeit zur Zentrierung für fixe Layouts, die auch im Internet Explorer 5.x funktioniert.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung möchte ich die Gelegenheit nutzen und zur offiziellen Käfersuche aufrufen. Die Testseite steht bereit und ist auch im aktuellen Zip-Paket enthalten. Lösungsvorschläge werden allerdings nur akzeptiert, solange die Ränder auch weiterhin bis zum Footer gezeichnet werden.


Donnerstag01. Dezember 2005

Arne Kamola hat in seinem Weblog die Diskussion bezüglich der Barrierefreiheit von YAML angeregt. Sein Hauptkritikpunkt ist die Platzierung der Hauptinhalte dem Quelltext. Durch die Verwendung von Floats für die Seitenspalten erscheinen diese zwingender Weise im XHTML-Quelltext vor dem eigentlichen Hauptinhalt. Den technischen Hintergrund für diesen strukturellen Aufbau des Templates habe ich bereits in diesem Beitrag erläutert. Sein Hauptkritikpunkt bleibt davon jedoch unberührt.

Und so habe ich nach Möglichkeiten gesucht, die Inhalte unabhängig von der Darstellung am Bildschirm auch im Quelltext entsprechend ihres Informationsgehaltes zu ordnen (wichtig - oben, weniger wichtig - unten). Nach einigem Überlegen legte sich meine anfängliche Betriebsblindheit und daher folgen jetzt ein paar Anregungen für die Anwendung des Templates.

Den gesamten Beitrag lesen


Seite 1 von 1 Seiten