Donnerstag27. Juli 2006

Am nächten Montag, dem 31. Juli wird der zweite Dresdner Webmontag stattfinden. Ich werde diesmal auch dabei sein und habe mich entschlossen, etwas über YAML zu berichten. Also, wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen.


Mittwoch26. Juli 2006

Jens hats geworfen und so werde ich brav meine Bloggerpflicht erfüllen und antworten.

Warum bloggst Du?
Nunja, in erster Linie fotoblogge ich und dies, weil Fotos nicht dazu da sind, gezeigt zu werden, weil ich mit meinem Fotoblog ein weltweites Publikum erreiche und die Engstirnigkeit vieler Fotocommunties umgehen kann. Das Weblog hingegen ist meine Trainingswiese für eine bessere Schreibe.

Seit wann bloggst Du?
Hier im Highresolution Weblog seit dem 19. Oktober 2005. Angefangen hat es jedoch in meinem alten Weblog bereits im Juli 2003. Mein Fotoblog Staring at the Sun ging am 23. Mai 2004 an den Start.

Selbstportrait
Ich bin ein Spielkind und das Internet ist ein wunderbarer digitaler Sandkasten. Gleiches gilt für die Fotografie - durch das Fotoblog pflege ich mein Hobby. Das und die Arbeit an YAML sind ein wunderbarer Ausgleich zur Arbeit als Bauingenieur.

Warum lesen Deine Leser Dein Blog?
Warum? Keine Ahnung! Mein Weblog ist vermutlich nicht gerade einer des meistgelesenen deutschen Blogs. Allerdings versuche ich, Themenschwerpunkte zu setzen und damit zumindest für Gleichgesinnte ab und an interessante Informationen zu liefern.

Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf Deine Seite kam?

Vor einer Minute kamen 2 Google-Treffer: “Adobe Lightroom” und “IE7 Beta 3” - na das passt doch perfekt.

Welcher Deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?
Zu unrecht? So möchte ich das nicht formulieren denn in der Regel bekomme ich auf gute Beiträge auch Feedback. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre es etwas mehr konstruktives Feedback zu YAML. Hier stütze ich meine Arbeit zum Großteil auf die Diskussionen mit Jens Grochtreis, wobei ich auch an anderen Meinungen aus der Webstandards-Bewegung interessiert wäre.

Dein aktuelles Lieblings-Blog?
Das ist ganz klar die Kategorie “Photoblog-Posts” im Weblog von photoblogs.org. Inspiration für den Tag.

Welches Blog hast du zuletzt gelesen?
Das kann ich gar nicht so genau sagen, denn in meinem Feedreader werden die Beiträge nicht nach einzelnen Blog sortiert.

Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert?
118 Stück in 9 Themenbereichen

An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?
An Uli, der sein Blog gerade wieder zum Leben erweckt, an Heiko, der mir mit seinem Formular-Artikel einen Denkanstoß gegeben hat,  an Jörg (der es wohl auch noch nicht hat) und an Gernot.


Sonntag23. Juli 2006

Die Diskussionen um die Dresdner Waldschlösschenbrücke bewegt scheinbar derzeit ganz Deutschland. Als Dresdner (seit 1995) und Bauingenieur interessiert und bewegt mich diese Diskussion natürlich besonders.  Doch was ich heute auf der Webseite der Bürgerinitiative Waldschlösschenbrücke (Brückengegner) lesen musste, ist für mich eine absolute Entgleisung in dieser Diskussion:

Die UNESCO hat das Dresdner Elbtal auf die Liste der gefährdeten Welterbestätten gesetzt (Rote Liste). Grund ist die Waldschlösschenbrücke. Sollte die Stadt mit dem Bau beginnen, so wird der Titel aberkannt.


...


Deutschland darf es sich nicht erlauben, ein Welterbe dermaßen zu schädigen. Unser Land darf nicht auf einer Stufe mit der Taliban stehen, die 2001 in Afghanistan Welterbestätten zerstörte!

Bei allem Respekt für sachliche Argumente - die Betreiber disqualifizieren sich damit von jeder ernsthaften Diskussion. Es ist umsomehr beschämend für Dresden, als dass diese Seite bei Google Platz 1 der Trefferliste für den Begriff “Waldschlösschenbrücke” ausweist. Von Akzeptanz der Bürgerentscheids - der von den Gegnern ausging - auch nach einem Jahr keine Spur. Stattdessen entgleist die Wortwahl gleich in den ersten Sätzen der Startseite auf’s Übelste.

Zur Übersicht: Im Februar 2005 votierten die Dresdner   in einem Bürgerentscheid zu 67 Prozent für den Bau der Brücke. Dass mit dem Bau bis heute dennoch nicht begonnen wurde, hängt mit drohenden Aberkennung des vor wenigen Jahren frisch verliehenen Welterbetitels durch die UNESCO und der zögerlichen Umsetzung des Bürgerentscheids durch den Dresdner Stadtrat zusammen. Welche rechtliche Relevanz dieser Titel für die Entscheidung der Stadt über den Bau der Brücke hat, kann ich nicht sagen - vermutlich keinen. Der Bürgerentscheid hingegen ist für den Stadtrat bindet - es wird daher im Moment geprüft, inwieweit der erneute Aufschub der Auftagsvergabe bereits rechtliche Probleme für die Stadt heraufbeschwört.

Von der UNESCO wurde Dresden zunächst auf die rote Liste der gefährteten Stätten gesetzt. Grundlage für diese Entscheidung ist das Gutachten zu den visuellen Auswirkungen des “Verkehrszuges Waldschlösschenbücke” auf das UNESCO-Weltkulturerbe, Elbtal Dresden” (PDF). Mittlerweile gibt es zu diesem Gutachten eine interessante Stellungnahme (PDF) durch sieben Professoren der TU Dresden und den Amtsleiter der Dresdner Bauaufsicht. Und es ist nachvollziehbar, welche Schwächen das Gutachten offensichtlich aufweist.


Mittwoch19. Juli 2006

Seit heute ist nun endlich die erste Beta-Version für Windows von Adobe Lightroom verfügbar. Das Download-File ist mit 6.9 MB ausgesprochen schlank. Wer dem Beta-Status der Lightroom-internen Datenbank noch nicht ganz traut, für den bietet Adobe alternativ ein Download-Paket samt einiger Beispielbilder zum Probieren. Sobald die Software bei mir installiert und getestet ist, gibts natürlich einen Erfahrungsbericht.

Nachtrag: PhotoshopNews hat mal wieder exzelent vorgearbeitet und erlaubt in einem langen Artikel einen kleinen Einblick in das beeindruckende Können von Lightroom.


Donnerstag13. Juli 2006

  Die coolen Jungs von Tredosoft haben sich der aktuellen Beta3 des Internet Explorers 7 angenommen und stellen auf eine Standalone-Fassung des Browsers bereit. Die Installation kann wahlweise über einen vorgefertigten Installer oder manuell in 3 Arbeitsschritten erfolgen.

Ein Hinweis dazu: Ich empfehle den manuellen Weg. Die Installer-Variante funktioniert scheinbar nicht in jedem Fall. Bei mir startete der IE7 anschließend nicht. Der manuelle Installationsweg führte hingegen zum Erfolg.

Mit dieser Standalone-Version funktionieren nun endlich auch das Tabbed-Browsing in der Standalone-Fassung. Auch lassen sich jetzt Links in neuen Browserfenstern öffnen und es ist sogar möglich, mehrere Instanzen des Browsers parallel zu starten. Das Testen der neuen Beta ist somit ab sofort wieder gefahrlos möglich. Ein ganz dickes Lob dafür an die Tredosoft-Tüftler.

Den gesamten Beitrag lesen


Seite 1 von 2 Seiten

 1 2 >