Sonntag27. August 2006

Seit heute morgen steht die aktuelle YAML Version 2.5.1 zum Download bereit. Nachdem Microsoft am letzten Donnerstag den ersten Release Candidate des Internet Explorer 7 veröffentlicht hat,  und bei meinen Tests einen positiven Eindruck hinterließ, konnte ich die bereits seit einigen Tagen fertige YAML-Version nun endlich veröffentlichen.

Die Änderungen halten sich diesmal in engen Grenzen, in erster Linie ging es mir um die Unterstützung des IE7 RC1. Hinzu kommen kleinere Anpassungen bei den Navigationselementen sowie einige Korrekturen, die ich aus Userempfehlungen aus dem Forum übernommen habe. Umfangreichere Erweiterungen von YAML sind in Planung, jedoch steht nach wie vor die Arbeit am Buch im Vordergrund. Die jetztige Version wird daher auch die Basis für alle Erläuterungen und Beispiele im Buch werden.

Interessanterweise musste ich diesmal auch auf einen Opera-Bug Rücksicht nehmen, der erst mit der Version 9 des sonst mittlerweile recht stabilen Browsers Einzug gehalten hat. Der Opera9 neigt dazu, bestimmte Margins bei Hover-Effekten kollabieren zu lassen. Näheres dazu und allen weiteren Änderungen wie immer im Changelog.


Donnerstag24. August 2006

Wie dpreview heute berichtet, wird Canon auf der Photokina den Nachfolger der 350D, die EOS 400D präsentieren. Und diesmal langt Canon offensichtlich in die vollen und packt ordentlich neue Technik in die kleine Spiegelreflexkamera.

  • 10.1 Megapixel-Sensor
  • Erstmalig ein integriertes Selbstreinigungssystem für den Sensor
  • Den 9 Punkt Autofocus aus der 30D
  • Nochmals ein um 100 EUR niedrigerer Einstiegs-Listenpreis

Und dann ist mir fast die Kinnlade herunter gefallen. Canon spart bei der 400D das LCD Control Panel ein, welches sich typischerweise auf der Oberseite der Kamera befindet und verlegt die Anzeige auf das Hauptdisplay in der Rückwand. So schön die technischen Schmankerl auch sind, aber diese Entscheidung wiegt schwer denn ohne die obere LCD-Anzeige geht bei intensiver Arbeit vermutlich noch mehr Kontrolle verloren. Schnelle Reaktionen auf veränderte Bedingungen sind da kaum noch drin, wenn man wegen jeder Einstellung und jedem Kontrollblick die Kamera komplett runter nehmen oder weit vor sich strecken muss.  Aber das ist vermutlich der Preis für technische Aktualität in dieser Preisklasse.

Weiterhin bringt Canon zwei neue Objektive. Das EF 70-200 F4L IS USM klingt verlockend. In diesem Bereich bin ich noch jungfreudig. Ich brauche noch ein ordentliches Tele.  Beim zweiten handelt es sich um das EF 50 1.2L USM, welches vermutlich unbezahlbar sein wird.


  Die letzte Beta liegt noch gar nicht so lange zurück, schon präsentiert Microsoft die nächste öffentliche Testversion Ihres neuen Browsers. Statt der von mir vermuteten Beta4 wagen sich die Redmonder diesmal jedoch mit einem ersten Release-Candidaten an den Start. Dazu passt die Meldung aus dem IEBlog, in der die Entwickler stolz auf über 200 CSS Fixes verweisen. Die positive Entwicklung kann ich bestätigen. Drüben bei Eric Eggert gibts auch eine Liste der 10 wichtigsten Neuerungen.

Wie immer in meinen IE7-Beiträgen gehe ich auch auf YAML ein. Es scheint die erste Version des IE7 zu werden, für die bei YAML keine nächtelangen Sitzungen abhalten und neue Anpassungen erstellen muss. Bereits in der Beta3 habe ich das IE-Clearing anpassen müssen (gab’s nicht als Download-Paket) und das IE-Clearing funktioniert auch im RC1 perfekt. In Verbindung mit der Beta3 gab es jedoch auch einen fiesen Bug (siehe YAML-Forum), der mich von der Veröffentlichung abhielt. Heute Abend jedoch war große Freude angesagt, denn mit dem RC1 ist dieser Fießling zum Glück wieder verschwunden. Die neue YAML-Version wird daher in wenigen Tagen folgen.

Auch in Sachen Zoomverhalten hat sich einiges getan. Bisher war der Seitenzoom des IE arg dämlich denn er schob zentrierte Layouts beim Zoomen automatisch nach rechts aus dem Fenster, weil er die Randabstände der Zentrierung mitskalierte. Hier hat sich einiges getan, auch wenn es noch nicht so sauber wie beim Opera-Seitenzoom aussieht.

Ganz bugfrei ist aber auch der RC1 noch nicht. Die Bugs auf meiner Testseite, die ich anlässlich der Beta2 erstellt hatte, sind alle noch an Bord. Und auch ein neuer (vielleicht auch ein alter, man weiß ja nie) CSS-Bug ist mir heute aufgefallen. Der Guilottine-Bug soll nach Auskunft des IEBlogs ja bereits beseitigt sein. Trotzdem hatte vorhin bei meinen Tests auf Anhieb einen kollabierenden Margin im Layout. Ich muss dafür jedoch am WE erstmal in Ruhe einen Testcase bauen. Soweit die ersten Infos, weitere werde gegebenenfalls folgen.


Montag21. August 2006

Das YAML-Framework erfreut sich wachsender Beliebtheit und mit der steigenden Verbreitung nimmt auch die Zahl der Projekte, die sich mit der Integration des YAML-Basislayouts in verschiedenste Content Management Syteme beschäftigen, weiter zu.

Ein downloadbares Template für das CMS Drupal befindet sich gerade in der Entwicklung und nach dem Feedback, welches ich erhalte, gibt es auch mit vielen anderen CM-Systemen (PHPWCMS, Der Dirigent, Contenido, MODx) bereits gute Erfahrungen.

In Shop-Systemen hält YAML neuerdings ebenfalls Einzug. Dieter Bunkerd, der Autor des TYPO3-Templates, betreut auch dieses Projekt.

Ich freue mich über diese Entwicklung und möchte daher den jeweiligen Entwicklern der verschiedenen Templates danken. Das nächste kleine YAML-Update ist derweil in Vorbereitung. Es entsteht quasi parallel zu meiner Arbeit am Buch und wird dessen Grundlage bilden.

 


Mittwoch09. August 2006

Seit langem kreisen Berichte durchs Internet, nach denen sich die Betaversion des Internet Explorer 7 nicht mehr vom System löschen ließe. Um dieses beängstigende Problem generell zu vermeiden, empfehle ich seit längerem die Standalone-Lösung. Wer diese jedoch nicht kannte, muss sich unter Umständen der Aufgabe einer Deinstallation stellen, wenn er den IE6 wieder haben will. Im Normalfall gelingt die Deinstallation über die Systemsteuerung. Dabei muss unter “Software” zwingend ein Haken bei “Updates anzeigen” gesetzt sein, damit der IE7-Eintrag überhaut aufgelistet wird.

Allerdings gibt es bekanntlich auch Ausnahmen von der Regel und so scheitert die vollständige Deinstallation in einigen Fällen (wie bei mir vor einigen Wochen). Konsequenz: IE7 tot, IE6 nicht mehr da. An diesem Punkt habe ich zunächst mehrfach versucht, den IE7 oder IE6 (als Standalone von evolt.org) drüber zu bügeln - ohne Erfolg.

Der Rettungsanker war letztlich die Deinstallation und Neuinstallation des “Internet Explorers” als Windows-Komponente. Dazu einfach im Software-Fenster den Punkt “Windows-Komponente hinzufügen/entfernen” und den Internet Explorer abwählen. Das Ganze nach einem Neustart nochmal - diesmal anwählen! - und schon wird der IE6 wieder installiert.

Ich wollt’s nur mal vermerkt haben.


Seite 1 von 2 Seiten

 1 2 >