Dienstag30. Oktober 2007

Vor wenigen Tagen in meinem Postfach ...

Ihr Layout (Anm. d. R.: das Layout von YAML.de) gefällt mir sehr gut, können sie uns die CSS- und die nötigen HTML- Dateien zusenden. So dass wir sie in das Typo3 bzw. yaml Verzeichnis kopieren und fertig.

Ihr Builder ist super warum geht das nicht auch mit den CSS-Dateien??

Tsss ... ja, klar. Und nächste Woche komme ich vorbei und koche den Kaffee.


Samstag20. Oktober 2007

Aufgrund der späten Stunde hier nur die wichigsten Fakten. Das neueste Firefox Update auf Version 2.0.0.8 bringt einen äußerst hässlichen Bug mit. Auslöser sind floatende Boxen mit negativem seitlichen Außenabständen (Margins). Diese Boxen werden weder in einem ebenfalls floatenden Elterncontainer eingeschlossen (containing floats), noch funktioniert das normale Beenden der Fließumgebung (clearing floats) über ein nachfolgendes Element mit der Eigenschaft clear:both. Ein Versuch mit overflow:hidden (sollte floatende Container ebenfalls einschließen) schlägt übrigens auch fehl. In diesem Fall werden die sonst überstehenden Bereiche einfach abgeschnitten.

Ein entsprechender Testcase steht bereit und ein Ticket bei Bugzilla ist geschrieben. Ich hoffe, die Entwickler sorgen schnellstmöglich für eine Korrektur, denn diese Technik ist bei aktuellen CSS-Layouts sehr verbreitet.

Ach ja, einen Workaround gibt es: Das Clearing mit der Clearfix-Methode funktioniert, ist aber mit Sicherheit keine Dauerlösung.

UPDATE: Es sieht danach aus, als könnte sich das Problem innerhalb der nächsten Woche wieder erledigt haben. Offensichtlich gab es noch weitere “Kollateralschäden”, sodass vermutlich Ende nächster Woche bereits der Firefox 2.0.0.9 das Licht der Welt erblicken wird. Und der Float-Clearing-Bug wird in diesem Update gefixt sein.

UPDATE 2 (31.10.07): Habe eben den RC des Firefox 2.0.0.9 installiert und getestet. Der Bug ist definitiv gefixt und - was YAML betrifft - scheint es auch keine neuen Probleme zu geben.


Montag15. Oktober 2007

  Am 15.10.2005 erschien die erste Meldung zu YAML im Weblog meines Freundes Jens Grochtdreis. Zuvor hatte ich über Monate im stillen Kämmerlein an diesem kleinen Flicken HTML und CSS gebastelt. Während dieser Zeit hatte mich Jens immer wieder mit hilfreichen Links versorgt (und tut dies noch heute, danke dafür!!!) . Wie Jens seinerzeit in seinem damaligen Blogbeitrag erwähnte, war YAML anfangs für mich lediglich ein Mittel zum Zweck, um mir meine eigenen hobbymäßigen Layoutbasteleien zu erleichtern. Er musste mich demzufolge auch mehrfach dazu drängen, YAML zu veröffentlichen.

Was darauf folgte, waren zwei unwahrscheinlich spannende Jahre voller Diskussionen, Erkennisse, tollem Feedback, Vorträgen, einem Buch (und in Kürze einer aktualisierten und erweiterten Auflage), dem Builder, viele neue Kontake ... die mir bis heute den Spaß an der Weiterentwicklung erhalten haben.

Um das Projekt herum haben sich mittlerweile zahlreiche Entwickler geschart, die Ihrerseits fertige Implementationen des Frameworks in die verschiedensten Content-Management-Systeme zur Verfügung stellen - Vielen Dank auch in diese Richtung. Diese Entwicklung hat maßgeblich dazu beigetragen, dass YAML mittlerweile in Version 3 vorliegt und dank der mittlerweile zweisprachigen Dokumentation auch außerhalb des deutschsprachigen Raumes bekannt wird.


Seite 1 von 1 Seiten