Dienstag22. Mai 2012

Die Bewertung von fremdem Programmcode hinsichtlich Qualität, Flexibilität und Robustheit der gebotenen Features ist immer wieder knifflig, schließlich braucht es gute Kenntnisse, um sich in die fremden Quelltexte hineinzudenken und ggf. Schwachstellen zu erkennen. Das gilt für PHP oder JavaScript genauso wie für CSS (auch wenn hier nicht wirklich programmiert wird).

Ich schreibe dies auf, weil ich durch meine Arbeit an YAML und die eigene Analyse von weit über 50 CSS-Frameworks einen gewissen Blick für die Details gewonnen habe und ich mich schon mehrfach über die oberflächliche Vorstellung von CSS-Frameworks oder Vergleiche verschiedener Projekte in der Fachpresse geärgert habe. Zu oft werden ganze Scharen von CSS-Frameworks (und Dinge, die gar keine CSS-Frameworks sind) nur mit herauskopierten Textschnipseln aus deren Projekthomepages vorgestellt und viel zu selten erfolgen Empfehlungen und Bewertungen der Projekte auf der Grundlage eines wenigstens grundlegenden Code-Reviews.

Deshalb will ich heute ein paar Hinweise geben, die ich zur Evaluierung von CSS-Frameworks nutze. Ich stelle einige Kritieren vor, nach denen ich mir einen ersten Eindruck über neue Projekte verschaffe und eine Bewertung vornehme. Ich nenne in diesem Beitrag bewusst keine Beispiele, denn ich will nicht mit dem Finger auf andere Projekte zeigen, sondern aus meiner Erfahrung heraus Hilfestellung bei zur Evaluation von CSS-Frameworks geben.

Update 25.5.2012: Ich habe soeben den Kriterienkatalog gerade noch um zwei wichtige Punkte (Barrierefreiheit und “Wider den Hype”) erweitert.

Den gesamten Beitrag lesen


Seite 1 von 1 Seiten