Hausinternes
Dienstag20. März 2007

So, nach knapp 2 Jahren ununterbrochener Laufzeit meiner Blogs unter der EE habe ich mein erstes ernsthaftes Problem. Ich habe vor einiger Zeit eine ältere Fassung der “Spam Prevention” Extension für die EE installiert. Überzeugt hat sie mich nicht und daher flog sie wieder raus. Und hier beginnen die Probleme. Seither ist es hier im Highresolution-Forum unmöglich, Kommentare zu hinterlassen. Das Kommentarformular beantwortet jeden Versuch mit einer fiktiven Fehlermeldung.

In meinem Fotoblog, welches zwischenzeitlich vermutlich auch davon betroffen war, ist mittlerweile wieder alles o.k. Hier im Weblog stehe ich aber im Moment vor einem mittelgroßen Rätsel, welches gelöst werden muss. Für alle da draußen, ich bin dran ....


UPDATE: Nach ein wenig Spielerei mit den Kommentareinstellungen scheint sich das Problem in Luft aufgelöst zu haben. Das soll mir in diesem Falle recht sein. Die Kommentare sind also ab sofort wieder eröffnet. Sollte es nochmal irgendwo klemmen, bitte umgehend Bescheid geben.


Montag15. Januar 2007

Der letzte Beitrag hier liegt nun schon fast zwei Monate zurück. Mit der Auslieferungsmeldung meines Buches habe ich mich endlich etwas zurücklehnen können. Ein bisschen Ruhe, die dringend nötig war. 2006 war ein Hammer. Begonnen hat es mit einem wichtigen und erfolgreichen Vortrag über eine Weltneuheit (da ist der Bauingenieur), im Juni folgte dann meine Hochzeit und die so ziemlich die gesamte zweite Jahreshälfte ging für die Arbeit an meinem Buch drauf. Höchste Zeit also, die Füße etwas hochzulegen.

Eigentlich sollte es hier bereits zum Jahreswechsel wieder weiter gehen, jedoch haben mich am Silvestermorgen mein 4. und 5. Lendenwirbel im Stich gelassen und daran laboriere ich nach wie vor herum. Aber so langsam kann ich mich wieder etwas bewegen und so wird’s hier in den nächsten Tagen auch wieder losgehen, eventuell auch mit neuer Tapete. Also dann, hallo 2007.


Freitag24. November 2006

Auch die letzten Handgriffe sind getan, das Buch (endgültiger Titel: CSS-Layouts - Praxislösungen mit YAML) befindet sich nunmehr in der Druckerei und wird ab dem 6. Dezember (14. Tage früher als geplant) ausgeliefert werden. Somit ist das Buch rechtzeitig vor Weihnachten in den Läden. Mein erstes Autorenexemplar halte ich hoffentlich etwas früher in der Hand - jetzt, wo die Arbeit getan ist, steigt die Spannung spürbar.

Und damit können jetzt auch endlich ein paar mehr Informationen folgen. Auf den Seiten des Verlags findet sich seit gestern eine erste, ca. 30 seitige Leseprobe samt vollständigem Inhaltsverzeichnis und Index sowie der Umschlagtext.  407 Seiten sind es insgesamt geworden. Gegenüber meiner anfänglichen Gliederung, knapp 80 Seiten mehr. Das YAML-Framework selbst wird in den Kapiteln 3 und 4 behandelt. In den beiden Kapiteln 1 und 2 werden zuvor die Grundlagen für die Erstellung moderner, CSS-basierter Layouts und ihrer Tücken (bzw. die Tücken der Browser) ausführlich besprochen. Für die Kapitel 6-8, welche sich speziell mit der Einbindung von YAML in das Content-Management-System TYPO3 und das Shop-System xt:Commerce beschäftigen, habe ich Dieter Bunkerd (den Entwickler des TYPO3-Templates von YAML) als Coautor gewinnen können.

Auf der beiliegenden CD finden sich selbstverständlich alle Code- und Layoutbeispiele und als Schmankerl eine vollständig lauffähiges TYPO3 mit YAML in Form eines virtuellen Webservers. Auf diese Weise macht das Üben und Lernen sicherlich besonders viel Spaß, da jeglicher Installationsaufwand entfällt. Abgerundet wird das Buch mit einer Referenzkarte, die einen schnellen Überblick über alle Eigenschaften des YAML-Basislayouts erlaubt.

Während der Arbeitszeit am Manuskript (April - Oktober) stand mir Jens Grochtdreis als Fachgutachter zur Seite. Jens hat auch bereits gestern eine kurze Vorschau auf das Buch in seinem Weblog veröffentlicht.

Ich habe die Entwicklung dieses Buches sehr eng als Fachgutachter begleitet, habe Anregungen gegeben. Ich war von Anfang an sowohl von der Sprache als auch von der Informationsdichte begeistert. Ich bin überzeugt, alle Leser werden den hohen Gebrauchswert sofort bemerken. Allein die kompakte Erläuterung aller wichtigen IE-Bugs ist ein Kunststück für sich. Nicht daß dadurch ein Besuch bei positioniseverything.net unnötig würde, aber man versteht nun erstmals so richtig die Probleme, weil sie auf Deutsch und in einer verständlichen Sprache präsentiert werden.

Über die lobenden Worte freue ich mich außerordentlich, jedoch habe ich natürlich schon während der Arbeit von Jens ein Feedback erhalten. Umso mehr bin ich auf die Meinung anderer Leser gespannt, die das Buch ab dem 6.12. in die Hände bekommen werden. Lange dauert es ja zum Glück nicht mehr.
 


Montag09. Oktober 2006

Heute ist es soweit. Die einzelnen Kapitel meines ersten Buches liegen fertig verschnürt als kleine und größere Zip-Pakete auf meinem Rechner und werden im Laufe des Tages den Weg in Richtung Galileo Press antreten. Damit gehen insgesamt 6 Monate intensiver Arbeit am Manuskript zu Ende. In den nächsten Tagen werden die Beispiele für die Buch-CD noch einmal auf Herz und Nieren geprüft, wobei auch hier bereits 90 Prozent der Arbeit erledigt sind.

Gestern nachmittag war dann endlich die letzte Grafik überarbeitet und auf meiner langen Korrekturliste kein offener Punkt mehr vorhanden. Mein Drucker wird sich vermutlich von den Strapazen der letzten Tage noch ein wenig erholen wollen, mir geht es jetzt schon blendend. Nun werde ich hoffentlich in zwei bis 3 Wochen die Korrekturfahne vom Verlag erhalten und anschließend geht es ab in den Druck. Dem geplanten Erscheinungstermin im Dezember sollte somit nichts mehr im Wege stehen.

Soweit die Statusmeldung für den Moment. In den nächsten Tagen werden hier sicherlich weitere Details zum Inhalt folgen, doch zunächst wünsche ich allen Mitlesenden einen wunderschönen Montag Morgen.


Sonntag02. April 2006

So, heute war endlich mal Zeit für ein paar Handwerksarbeiten am Blog. An einigen Stellen hat es im Detail noch geklemmt. Etwas störender ist dagegen, dass ich vorhin die Trackback-Funktion vorübergehend stilllegen musste. Irgendwie hat die ExpressionEngine Probleme mit einigen Trackbacks (damals vom Agenturblog, heute wars ein Trackback von Ralf Segert) und das muss ich erstmal in Ruhe klären. Ich gebe Bescheid sobald ich mehr weiß.

Ach ja, das Layout hier im Blog hat jetzt keine fixe Breite mehr und die Grafiken im Header zoomen sauber mit. Das sieht zwar nicht überwältigend schön aus aber die Seite ist bei größeren Schriften besser zu gebrauchen. Ihr könnt ja mal Eure Meinung dazu sagen.

Nachtrag: So, letztlich konnte ich auch den Internet Explorer dazu überreden, mein Layout halbwegs sauber zu skalieren - in den Grenzen, in denen man das von ihm erwarten kann.


Seite 4 von 5 Seiten

« Erste  <  2 3 4 5 >