Digitale Ausbelichtung
Montag23. Januar 2006

Am letzten Samstag kurz vor 16:00 Uhr wurden die letzten Schildchen mit Fototiteln befestigt. Nur wenige Minuten später begann die Eröffnung meiner zweiten Fotoausstellung (Webseite folgt in Kürze). Zu sehen sind die Bilder diesmal in der Galerie im Geißlerhaus in Bärenstein (Map24 Homepage). Mit Lifemusik von Günther Mühle, Uli als bestens aufgelegtem Gastredner und ca. 45 weiteren Gästen wurde es ein richtig schöner Nachmittag.

Die Ausstellung ist jeden Sonntag, sowie nach Absprache mit den Hausherren (0173 / 95 62 007)  geöffnet und wird bis zum 9. April zu sehen sein. Zur Halbzeit, Ende Februar, werde ich zudem einmal komplett durchwechseln. Während derzeit ein Querschnitt meiner Arbeit zu sehen ist, würde ich dann gern etwas themenbezogener werden. Ob das klappt, werden wir sehen. Für den Moment freue ich mich über den gelungenen Start und bin auf die Reaktionen der Besucher gespannt.


Mittwoch02. November 2005

Joachim Ott gehört bereits seit geraumer Zeit zu meinen regelmäßig gelesenen Blogs, hauptsächlich wegen seiner tollen Landschaftspanoramen. Jetzt hat sich Joachim ausführlich mit Fotobüchern beschäftigt und gibt seine Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern weiter:

Schriften und Farben kann man wählen aus einem Standardsortiment. Aber es geht noch mehr: Man kann sogar selbst Hintergrundbilder fertigen. Und im Profimodus kann man jedes Detail verändern: Textrahmen platzieren und verändern, natürlich auch die Bildrahmen. Einzig bei dem Versuch, den Bildern eine dünne Rahmenlinie zu verpassen, bin ich gescheitert. Und die Hintergrundbilder gibts nur für A4, sonst kann man eben nur die Farbe raussuchen.

Ich selbst habe das noch nicht ausprobiert, allerdings suche ich auch regelmäßig nach einer etwas individuellere Geschenk-Idee. Jetzt ist es zumindest schonmal vorgemerkt.

 


Montag24. Oktober 2005

Im ersten Teil ging es um die Ausbereitung des Blattformats, damit unsere Fotos am Ende auch in der gewünschten Größe vor uns liegen. Im zweiten Teil soll es nun um die bestmögliche Bildqualiät gehen. Ausdruck oder Ausbelichtung? Um die Frage zu beantworten werde ich versuchen, Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen. Für die digitale Ausbelichtung sprechen:

  • extrem lange Haltbarkeit
    Fotopapiere von Kodak oder Fuji bieten 50-70 Jahre Garantie gegen Verblassen
  • Bildqualität
    hoher Dynamikumfang, homogene Farbwiedergabe, saubere Farbverläufe
  • Robustheit
    Fotopapier ist relativ stabil und reißfest
  • Finish wählbar (matt/glänzend)
    bei einigen Anbietern sind auch Spezialpapiere (z.B. Metallic Look) wählbar

Das sind zunächst schlagkräftige Argumente. Was spricht dann für großformatige Ausdrucke? Schauen wir mal:

  • flexiblere Formatwahl
    viele Druck-Anbieter stellen nicht nur 2:3 Formate zur Verfüng sondern auch entsprechende 3:4 Formate da Drucker im Format flexibler sind

Das ist nicht viel auf der Haben-Seite, dennoch ist es ein wichtiger Punkt. Dashalb schauen wir uns die einzelnen Anstriche im Detail an. 

Den gesamten Beitrag lesen


Mittwoch19. Oktober 2005

Digitale Ausbelichtungen sind heutzutage die Regel. In jedem größeren Kaufhaus steht ein digitales Minilab, Abzüge digitaler Fotos sind oftmals bereits innerhalb einer Stunde machbar. Allerdings bieten die meisten dieser Minilabs, wie auch die meisten Fotofachgeschäfte, nur Abzüge bis zu einem Format von 20 x 30 cm an. Die Fotos kommen sauber aufs Format geschnitten aus der Maschine - fertig. Was aber, wenn der Wunsch nach großformatigen Ausbelichtungen erwacht?

Zum einen ist da die Suche nach einem passenden Anbieter - zur Anbieterqualität kommen wir ein anderes Mal -, zum anderen gibt es bei den Formaten einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Die nach 20 x 30 nächstgrößeren Fotoformate richten sich in der Regel am Kleinbildfomat mit dem Seitenverhältnis 2:3 aus.
  • Das Fotopapier der digitalen Minilabs kommt von der Rolle, und zwar in Breiten von 30,5 / 40,6 oder auch 50,8 cm.
  • Die digitalen Minilabs skalieren die Bildinformation passend auf die Rollenbreite des Fotopapiers.

Den gesamten Beitrag lesen


Seite 1 von 1 Seiten