YAML
Freitag02. März 2007

Vielen vielen Dank an alle die dafür gesorgt haben, dass das Lager des Verlages leer und bereits der erste Nachdruck durch die Duckerpressen läuft. Der Erfolg von “CSS-Layouts - Praxislösungen mit YAML” hat mich schlicht weg umgehauen. Nicht einmal drei Monate ist das Buch erhältlich und bereits jetzt ist die Erstauflage ausverkauft. Besonders gefreut hat mich natürlich das Feedback in den zahlreichen Emails sowie die ersten Rezensionen.

Man glaubt es kaum, mit welchem Druck man sich selbst auch nach der Veröffentlichung belastet. Stimmt das Konzept? Kommt die eigene Schreibe beim Publikum an? Sind wirklich alle Fehler raus?

Der Erfolg lässt mich an den ersten beiden Punkten kaum mehr zweifeln und auch was Frage 3 angeht, steht mittlerweile fest: Ein paar kleine Fehler haben die Kontrollmechanismen des Verlages und auch die meinen überlebt. Im gerade in der Entstehung befindliche Nachdruck werden alle bisher gefundenen Buch-Bugs beseitigt sein (die Buch-CD eingeschlossen).  An dieser Stelle möchte ich daher auch den Lesern danken, die mir Korrekturhinweise haben zukommen lassen.

Und noch eine kleine News möchte ich hier anschließen denn auch bei der Weiterentwicklung von YAML herrscht keineswegs Stillstand. Die lange geplante englische Übersetzung der Dokumentation steht kurz vor der Fertigstellung. Zusammen mit einem optisch etwas aufpolierten Layout darf mit ihr in Kürze gerechnet werden.


Freitag24. November 2006

Auch die letzten Handgriffe sind getan, das Buch (endgültiger Titel: CSS-Layouts - Praxislösungen mit YAML) befindet sich nunmehr in der Druckerei und wird ab dem 6. Dezember (14. Tage früher als geplant) ausgeliefert werden. Somit ist das Buch rechtzeitig vor Weihnachten in den Läden. Mein erstes Autorenexemplar halte ich hoffentlich etwas früher in der Hand - jetzt, wo die Arbeit getan ist, steigt die Spannung spürbar.

Und damit können jetzt auch endlich ein paar mehr Informationen folgen. Auf den Seiten des Verlags findet sich seit gestern eine erste, ca. 30 seitige Leseprobe samt vollständigem Inhaltsverzeichnis und Index sowie der Umschlagtext.  407 Seiten sind es insgesamt geworden. Gegenüber meiner anfänglichen Gliederung, knapp 80 Seiten mehr. Das YAML-Framework selbst wird in den Kapiteln 3 und 4 behandelt. In den beiden Kapiteln 1 und 2 werden zuvor die Grundlagen für die Erstellung moderner, CSS-basierter Layouts und ihrer Tücken (bzw. die Tücken der Browser) ausführlich besprochen. Für die Kapitel 6-8, welche sich speziell mit der Einbindung von YAML in das Content-Management-System TYPO3 und das Shop-System xt:Commerce beschäftigen, habe ich Dieter Bunkerd (den Entwickler des TYPO3-Templates von YAML) als Coautor gewinnen können.

Auf der beiliegenden CD finden sich selbstverständlich alle Code- und Layoutbeispiele und als Schmankerl eine vollständig lauffähiges TYPO3 mit YAML in Form eines virtuellen Webservers. Auf diese Weise macht das Üben und Lernen sicherlich besonders viel Spaß, da jeglicher Installationsaufwand entfällt. Abgerundet wird das Buch mit einer Referenzkarte, die einen schnellen Überblick über alle Eigenschaften des YAML-Basislayouts erlaubt.

Während der Arbeitszeit am Manuskript (April - Oktober) stand mir Jens Grochtdreis als Fachgutachter zur Seite. Jens hat auch bereits gestern eine kurze Vorschau auf das Buch in seinem Weblog veröffentlicht.

Ich habe die Entwicklung dieses Buches sehr eng als Fachgutachter begleitet, habe Anregungen gegeben. Ich war von Anfang an sowohl von der Sprache als auch von der Informationsdichte begeistert. Ich bin überzeugt, alle Leser werden den hohen Gebrauchswert sofort bemerken. Allein die kompakte Erläuterung aller wichtigen IE-Bugs ist ein Kunststück für sich. Nicht daß dadurch ein Besuch bei positioniseverything.net unnötig würde, aber man versteht nun erstmals so richtig die Probleme, weil sie auf Deutsch und in einer verständlichen Sprache präsentiert werden.

Über die lobenden Worte freue ich mich außerordentlich, jedoch habe ich natürlich schon während der Arbeit von Jens ein Feedback erhalten. Umso mehr bin ich auf die Meinung anderer Leser gespannt, die das Buch ab dem 6.12. in die Hände bekommen werden. Lange dauert es ja zum Glück nicht mehr.
 


Montag23. Oktober 2006

Gestern habe ich nun die Version 2.5.2 des YAML-Frameworks veröffentlicht, welche nun auch den finalen Internet Explorer 7 offiziell unterstützt. Damit ist nunmehr ein Meilenstein erreicht, denn damit ist nun auch die letzte noch verbliebene Baustelle - die Unterstützung des IE7 - vorerst abgeschlossen. In den folgenden Monaten muss der Internet Explorer 7 nun beweisen, dass das Vertrauen in ihn auch im Bezug der Rendering Qualität gerechtfertigt ist oder ob neue, noch unentdeckte CSS-Bugs enthalten sind.

Mit der nun erreichten Qualität der browserübergreifend korrekten Darstellung des Layouts ergeben sich auch für die Weiterentwicklung des Frameworks neue Aufgaben und Ziele. Demnächst wird YAML.de ein frisches neues Layout erhalten, dann soll endlich die auch die englische Übersetzung der Dokumentation fertig sein. Und auch im Innern des Frameworks wird es keinen Stillstand geben. Neben den Grundbausteinen, die mittlerweile ausgereift sind, möchte ich eine Reihe optionaler Bausteine ergänzen. Meine interne Todo-Liste ist gut gefüllt allerdings interessieren mich auch Anregungen und Ideen der YAML-Nutzer. Obwohl ich mich über das allgemeine Feedback freue, möchte ich doch an dieser Stelle noch einmal zur Zusendung von Ideen, Wünschen & Kritik aufrufen.

Ansonsten gilt wie immer: Viel Spaß mit der neuen Version, alle Änderungen findet ihr im Changelog.


Donnerstag19. Oktober 2006

Entgegen meiner ersten Tests mit der Download-Fassung von ComputerBase am gestrigen späten Abend, wurde in der finalen Fassung des IE7 von der Mircosoft-Homepage doch noch einmal Änderungen im Rendering-Prozess vorgenommen. Vermutlich hat ComputerBase fälschlicherweise nicht die finale Fassung verlinkt. Hans Torre hat mich in einem Kommentar auf das Problem hingewiesen.

Im IE7 Final erzeugen YAML 2.5.1 basierte Seiten (YAML unterstützt bisher den IE7 RC1) in einigen Fällen horizontale Scrollbalken. Ursache hierfür ist eine Änderung im Umgang mit übergroßen Inhalten im IE7. Auslöser für den Scrollbalken ist das IE-Clearing von YAML. Ich habe mich heute morgen etwas intensiver beschäftigt und eine Lösung für das Problem ausgearbeitet. Es wird daher in Kürze (vermutlich heute Abend) ein Kompatibilitätsupdate für YAML geben womit auch dieses kleine Problem beseitigt wird. Auf YAML.de ist die Änderung bereits testweise aktiv.


Mittwoch18. Oktober 2006

Eilig hatten es die Jungs von Mircosoft heute scheinbar nicht denn obwohl die Jungs vom IEBlog die Veröffentlichung des neuen Browsers für den 18. Oktober angekündigt hatten, ist auch jetzt - 30 Minuten vor Tagesende - noch keine Veränderung auf der Homepage zu sehen. Aber wir leben hier ja in Old Europe und über den großen Teich geschaut, sind es ja noch mindestens 6:30 Stunden.

Egal, er kommt. Auf ComputerBase.de steht er nämlich für angemeldete Nutzer des Online-Magazins bereits zum Download bereit. Vermutlich wird in den nächsten Stunden auch die Microsoft Homepage aktualisiert. Ab dem 1. November wird er dann auch über das Windows Update verteilt werden und somit binnen kürzester Zeit den IE6 auf einem Großteil der aktuellen XP-Installationen ablösen.

Gegenüber dem Release Candidate 1 gibt es in Bezug auf die Rendering Qualität keine Überraschungen mehr. Alle Bugs meiner IE7-Testseite sind nach wie vor aktiv. Dennoch freue ich mich über den IE7 denn der Großteil der nervenden CSS-Bugs des IE6 sind damit Vergangenheit. Mein (X)HTML/CSS-Framework YAML kommt ebenfalls problemlos klar mit ihm.

Und noch ein Hinweis:

Das Standalone-Script von Tredosoft für den IE7 RC1 funktioniert übrigens auch mit der finalen Version des Browsers. Wer dem Frieden also noch nicht traut, kann damit in Ruhe testen, ohne das Teil installieren zu müssen. Beste Voraussetzungen also für den Start.

Es gibt einen aktualisierten Artikel für den IE7 Final bei Tredosoft.


Seite 9 von 14 Seiten

« Erste  <  7 8 9 10 11 >  Letzte »