Freitag,
14. Dezember 2012

Je länger es dauert, um so besser wirds. Sagt man wohl und im Falle der Videomitschnitte vom Wordcamp 2012 an der Beuth-Hochschule in Berlin, ist dem dann auch so. Die Jungs und Mädels waren nämlich so freundlich, meinen Vortrag “Browser-based Rapid Prototyping - or - I love writing code but I hate counting brackets” in voller Länge mitzuschneiden und das ist ihnen wirklich prima gelungen, denn sowohl mich als auch der Leinwandinhalt wurden abgefilmt.

Und so freue ich mich, dass ich Euch nun auf diesem Wege auch eine deutschsprachige Einführung in die zum Sinn und Zweck von Thinkin’ Tags und seiner Funktionsweise zur Verfügung stellen kann. Im ersten Drittel des Vortrags gehe ich auf die Motivation ein, das Thema WYSIWYG wieder aus der Versenkung zu holen und dabei über einige Gründe für das bisherige Scheitern dieses Ansatzes aufzuzeigen. Im Anschluss folgen ca. 25 Minuten, in denen ich Thinkin’ Tags in einer Live-Demo präsentiere. Dabei stelle ich anhand verschiedener Beispiellayouts die wichtigesten Funktionen der Applikation vor. Viel Spaß beim Anschauen uns ausprobieren.

Natürlich wurden noch weitere Vorträge gefilmt. Die vollständige Liste der verfügbaren Videos findet ihr hier.


Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.