Donnerstag,
30. August 2007

Offensichtlich hat sich Chris Heilmann die Nacht um die Ohren geschlagen (oder auch nur ein paar Minuten davon) und heute morgen eine recht nette Lösung für YUI Grids und das immer wieder gern diskutierte Problem gleich langer Spalten gepostet. Der Ansatz gefällt mir. Man verzichtet auf das leidige CSS-Gehacke, welches je nach Komplexität des Layouts gelegentlich zu unerwarteten Nebeneffekten führen kann und überlässt die Sache Javascipt. Wer mehr zum Thema wissen möchte, Ed Eliot hat dazu vor einiger Zeit eine schöne Übersicht veröffentlicht.

Bei der Gelegenheit trifft es sich natürlich gut, dass sich der Aufwand innerhalb eines CSS-Frameworks mit bekannten Containerbezeichnungen sehr in Grenzen hält. Was sind nun die Vorteile? Erstens, das CSS-Gehacke entfällt vollständig. Zweitens diese Lösung funktioniert bei angeschaltetem Javascript auch in älteren Browsern - ein Punkt, bei dem CSS-Lösungen regelmäßig scheitern und drittens - wer Javascript ausgeschaltet hat, der bekommt die Seite dennoch in normalem Look & Feel, denn auch hier könnte man per min-height noch evlt. Probleme sehr leicht abfangen. Der einzige Aufwand der entsteht - man muss ein kleines Script in sein Layout einbauen.

Ehrlich, ich finde diesen Weg knuffig und und in Verbindung mit meinem geliebten jQuery auch für die YAML Subtemplates für vorstellbar.


Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.