Mittwoch,
18. Juni 2008

Eineinhalb Jahre hat die Entwicklung der Version 3 des Mozilla-Vorzeigebrowsers gedauert. Seit gestern Abend ist er zum Download verfügbar und mittlerweile konnte ich ihn einige Stunden kennenleren. Leider hinterlässt der Browser mich mit sehr gemischten Eindruck, den ich hier auch begründen möchte.

Standard-Theme

Das neue Standard-Theme "Strata" ist in der Community bereits seit einiger Zeit in der Diskussion. Alle Welt wundert sich über den quietschbunten Look der Oberfläche, der dadurch auch nicht gerade von Übersichtlichkeit geprägt ist. Aktuell bin ich unter XP auf das Theme "Phoenity Aura 0.3" ausgewichen. Ebenfalls zu empfehlen - doch leider momentan scheinbar nicht verfügbar - sind die Themes der CrystalFox Serie, die eine leicht KDE-angehauchten Touch verleihen. Auch warte ich noch auf eine finale Version des FF2-Themes für den Firefox 3, an dessen Anblick ich mittlerweile gewöhnt bin.

Addon-Unterstützung

Updates von Firefox-Addons sind sicherlich nicht die Aufgabe von Mozilla. Dennoch bin ich etwas verwundert, wieviele bekannte und gern genutzte Addons trotz der extrem langen Beta- und RC-Phase noch nicht mit dem FF3 zusammenarbeiten. Bei mir betrifft das FireFTP, Adblock, Aptana-Debugger Service, View Source Chart. Andere Nutzer haben ähnliche Probleme.

Besonders übel finde ich die aktuell unübersichtliche Lage rund um das Firebug-Addon. Vor einigen Tagen war die Website getfirebug.com vollständig aus dem Netz verschwunden, mittlerweile ist sie wieder erreichbar, es fehlen jedoch das Blog sowie die Beta-Releases von Firebug 1.2. Die Version 1.1 scheint zwar zu laufen, ist aber leider buggy. Das ehemalige Vorzeige-Entwicklerwerkzeug macht aktuell keinen gesunden Eindruck. Ich hoffe, das ändert sich ganz schnell wieder.

Zoomverhalten

Das Zoomverhalten treibt mich seit Stunden in den Wahnsinn. Ich bin es seit Jahren gewohnt, mit Strg+Mausrad die Schriftgrößen anzupassen. Mit der Ankunft des Seitenzooms dreht FF3 jedoch die Steuerung der Funktionen Vergrößern/Verkleinern plötzlich um. Im FF2 erzwingt man eine Vergrößerung der Schrift durch Strg+scroll down. Im FF3 führt das plötzlich zum Verkleinerung der Webseite. Auch wenn es auf dem Papier logischer sein sollte, eine Vergößerung mit Strg+scroll up zu erzwingen, sind die Aktionen nach 4 Jahren Firefox doch motorisch stark eingebrannt und die plötzlichen Fehlversuche nerven gewaltig.

Größere Probleme gibt es offensichtlich auch mit einigen Flash-basierten Webseiten. Teilweise lassen sich diese überhaupt nicht zoomen bzw. werden ein bestimmten Zoomstufen nur noch bruchstückhaft dargestellt. Jenna berichtet bereits von solchen Problemen, eigenbundene Flash-Elemente können offenbar das schöne neue Zoomverhalten sehr schnell ganz ungschön aussehen lassen.

Alte und neue CSS-Bugs

Eines der wichtigsten Neuerungen des FF3 ist die Gecko-Engine 1.9. Auch hier stecken viele Monate Entwicklungszeit drin. Warum allerdings solch nervige Bugs wie der Overflow-Bug (Testcase) nach wie vor nicht gefixt sind, entzieht sich meinem Verständnis. Hinzu kommen neue Probleme. Unter Windows Vista gibts Probleme mit der neuen Schriftdarstellung. Ich habe dafür bereits einen Testcase gebaut und einen Bugtracker-Eintrag hinterlassen. Dennoch hätte ich hier bei einer solch langen Entwicklungszeit mehr erwartet, zumal ich bisher den Browser nur oberflächlich getestet habe. Zudem bin ich mir nicht sicher, dass dieser Vista-Bug wichtig genug ist, schnell gefixt zu werden.

Fazit

Für den Moment kann ich mich nicht so recht über all die neuen Features freuen, weil teilweise nicht funktionierende Addons, die Umstellung bei der Bedienung des Zooms einem die Freude aktuell etwas vermiesen. Ich kann nur hoffen, das hier schnell gehandelt wird, andernfalls werden - zumindest für Entwickler - Browser wie Opera und Safari (die mittlerweile ebenfalls ordentliche Entwicklertools mitbringen) vermutlich deutlich attraktiver.

UPDATE 25.6.08: Mittlerweile hat sich die Welt etwas weitergedreht und es gibt neues zu berichten. Hier gibt es eine übersichtliche Zusammenstellung alternativer Themes für den FF3, mein Favorit ist das FF2-Theme, welches den vertrauten Look wieder herstellt und tadellos funktioniert. Auch den Großteil meiner Plugins habe ich unter XP und Vista mittlerweile wieder zum Laufen gebracht, auch wenn es ärgert, dass man die Updates zum Teil per Hand einspielen muss. So ist FF3 selbstständig nicht in der Lage, Firebug 1.0.5 auf 1.2b3 zu updaten, obwohl es als offizielles Add-On bereitsteht.

Bei dem gemeldeten Darstellungsbug der Anführungzeichen steht mittlerweile fest, dass dieser ausschließlich unter Windows Vista auftritt. Im offiziellen Bugtracker wurde meine Meldung dennoch bisher nicht als “Confirmed” bestätigt, was mich daran zweilfen lässt, dass dieses Problem schnell wieder verschwindet.

Wer sich bei der Firebug-Version 1.2b3 plötzlich mit ungewöhnlich vielen JS-Fehlern konfrontiert sieht, sollte einen Blick in die about:config des Browsers werfen. Offenbar stellt sich beim Updateprozess von FF2->FF3 unter Umständen die Option javascript.option.strict auf true. Ein Klick setzt hier wieder den korrekten Wert false und die sinnlosen Fehlermeldungen verschwinden. Damit ist dann auch Firebug1.2b3 wieder gebrauchsfähig.


Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.