Freitag,
27. Januar 2006

  Nach zwei Jahren hat die EE ihre Unschuld verloren. So bezeichnen es die Entwickler, die sich gestern mit der Beseitigung der ersten Sicherheitslücke beschäftigen mussten. Das Problem betrifft die Versionen 1.3.2, 1.4 und 1.4.1. Die Jungs haben jedoch, wie bisher immer, sehr schnell reagiert und so findet sich bereits ein Patch auf der EE-Website zum Herunterladen.

Angesichts der ebenfalls gerade durch die Pixelpost-Blogs laufenden “Deface” Kommentare (wobei diese nicht gefährlich, dafür aber nervend) lobe ich mir den zuverlässigen Support der Jungs von pmachine.


Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.