Freitag,
01. Februar 2008

Ein halbes Jahr nach dem ersten Preview Release des YAML Builders ist es es Zeit für die Version 1.0 dieses kleinen aber feinen Zusatztools zum YAML Framework. In dieser Version habe ich den Großteil der Features einbauen könnnen, die mir bereits letzten August am Herz lagen, damals jedoch aufgrund des Zeitmangels und der Arbeit an der 2. Auflage meines Buches “CSS Layouts” nicht integriert werden konnten.

Änderungen/Verbesserungen:

  • verbesserte HTML-Ausgabe
  • geringere Prozessorlast im Construction View (Anzahl der PNG’s reduziert)
  • 3-1-2 und 2-1-3 Layouts können jetzt auch pixelgenau erstellt werden (IE 3 Pixelbug wird vermieden)
  • Spalteninhalte gehen beim Wechsel zwischen 2- und 3-Spaltenlayouts nicht mehr verloren
  • Validitätskontrolle von Nutzereingaben

neue Funktionen:

  • neu gestaltete Benutzeroberfläche als fliegende Palette oder als Dock-Menü  (Status wird per Cookie gespeichert)
  • Auswahl der Layoutausrichtung (links, rechts, zentriert)
  • Auswahl des Navigationstemplates (Shiny Buttons, Sliding Door)
  • Option für grafikfreie Spaltentrenner
  • Option für grafische Layoutumrandungen
  • IE6 min-/max-width Workaround (per JS-Expression oder Einbindung von minmax.js)
  • Optionaler Container #teaser für 2- und 3-Spaltenlayouts
  • Autocomplete-Option zum Befüllen der Subtemplates
  • Live-Darstellung der Quelltexstruktur (DOM tree)
  • Verschieben von Containern im DOM Baum (innerhalb einer Hierarchieebene)
  • Setzen von CSS-Klassen und ID’s im DOM Baum
  • Hervorhebung der Layoutelemente beim Hovern im DOM Baum
  • Syntax-Highlighting in der Codeausgabe (HTML & CSS)
  • Vollständige Ausgabe des Screenlayouts (basemod.css)
  • Sicherheitsabfrage vor dem Reset des Layouts
  • Eine kleine Hilfeseite mit den wichtigsten Punkten zur Bedienung

Eine lange TODO-Liste wurde damit im Verlauf der letzten drei Monate abgearbeitet. Geblieben ist die englische Sprache und die kleine Limitierung der Drag & Drop Funktionalität: Dropzonen müssen erst geöffnet werden, bevor Elemente hineingeworfen werden können.

Der Beta-Status hat mehrere Gründe: Zum einen sind aufgrund der großen Gestaltungsfreiheit und der vielfältigen Abhängigkeiten sicherlich noch einige kleine Bugs bei meinen Test unentdeckt geblieben. Zum anderen sind die Änderungen im Funktionsumfang und der Benutzeroberfläche so umfangreich, dass mit der Beta-Version zunächst Erfahrungen sammeln möchte und daher auf das Feedback der Nutzer besonders gespannt bin. Zum dritten steht der Quelltextumfang mittlerweile bei knapp 3500 Codezeilen und bedarf vor Verlassen des Beta-Status noch einer gründlichen Überarbeitung.

Im Hintergrund habe ich auf jQuery 1.2.2 und die Erweiterungen von jQuery UI gewechselt. Dieser Umstieg war aufgrund einiger Änderungen zwischen dem alten Interface-Plugin und jQuery UI nicht ganz stolperfrei, hat sich jedoch gelohnt. Herzlicher Dank geht in diesem Zusammenhang an Paul Bakaus, der mir hier mehrfach helfend zur Seite stand.

Zum Abschluss noch ein kleines Ärgernis, dessen Herkunft irgendwo zwischen Firefox und Firebug (evtl. auch Windows Vista) zu suchen ist. Während der Builder in allen anderen Browser/OS-Kombinationen flüsslig läuft (IE7, Safari 3, Opera 9), kann es im Firefox bei aktiviertem Firebug zu extremen Einbrüchen der Perfomance kommen. Dieses Problem habe offensichtlich nicht nur ich, auch Google hat bei GoogleMail und Rememberthemilk wohl so seine Probleme mit dieser Kombination. Ich habe mich daher genötigt gesehen, eine bei aktivem Firebug eine Warnmeldung auszugeben und bei Performanceproblemen das Dekaktivieren der Firebug-Extension auf der Domain des YAML-Builders zu empfehlen.


Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.